|  Link zu uns  |  Gästebuch  |  Kontakt  |  Impressum  
  Home > Aquaristik > 45 Liter Nanoriffaquarium
Homepage-News
Tauchen-Newsarchiv
Link-Datenbank (4604)
Tauchplätze (3508)
Tauch-Lexikon (413)
UW-Guide
Wörterbuch
Downloadbereich (1031)
Terminkalender
Tauchausbildung
UW-Handzeichen
UW-Fotografie
Tägliches Haiopeis
Taucherwitze (37)
Animierte Gifs
Cliparts

Online-Tauchlogbuch

Aquaristik





45 Liter Nano-Riffaquarium

Aktuelles Foto:



Technische Details:
Abmessungen: 50 x 30 x 30 cm Fassungsvermögen: 45 Liter
Beleuchtung:2 x 15 Watt Neonröhre (12 Std. an/aus)
Filter: Hamburger Mattenfilter (Eigenbau) mit JBL ProFlow mini 400 (420 l/h)
Heizung: Jäger 50W Heizstab Temperatur: 27°C
Aktueller Besatz: 9 kg Live Sand
3,8 kg Lebendgestein
1 x Grüne Krustenanemone (Palythoa sp.)
1 x Scheibenanemone (Ricordea sp. 2)
1 x Kriechsprossalge (Caulerpa racemosa)
   Kriechsprossalge (Caulerpa racemosa)
   Alge (Morula uva)
   Glasrosen (Aiptasia diaphana )
2 x kleine Röhrenwürmer (Bispira sp. rosa); waren bereits auf dem Lebendgestein
1 x Turbo Schnecke (Turbo fluctuosa)
1 x Schnecke (Turbo fluctuosa)
1 x Krabbe (Mithrax sp. 01 )
   Flohkrebse (Gammaridea sp. 01 )
4 x Glasrosenfressende Nacktschnecke (Berghia verrucicornis)
Fütterung: derzeit keine
Wasserwechsel:Ca. 1x die Woche 2-3 Liter


Der Aufbau / Das Einrichten
26.04.2006:
Als erstes wurde das Glasbecken gründlich ausgewaschen. Anschließend für den Filter zwei Glasstreifen zugeschnitten und mit Aquarien-Kleber ins Aquarium geklebt. Damit der Kleber gut aushärtet habe ich 36 Std. gewartet und anschließend das Becken nochmals gründlich ausgewaschen. Dann die Heizung, die Pumpe mit Schlauch und Winkelstück im Eck befestigt, die Filtermatte zugeschnitten und hinter die Glasstreifen geklemmt. Fertig!




Jetzt ging es auch gleich zum Meerwasseraquaristik Fachgeschäft in Aichach (Mini Riff Import) zum Shoppen. Nach einer ersten, sehr guten Grundeinweisung zum Thema Meerwasseraquaristik im Laden und vorheriger Recherche im Internet, habe ich mich dann für "Live Sand" als Bodengrund entschieden. Dazu noch gute 2 kg Lebendgestein und 40 Liter eingefahrenes Meerwasser.

Wieder daheim angekommen ging es gleich ans Einrichten. Als erstes das Lebendgestein meinen Wünschen entsprechend plaziert. Anschließend noch die gesamten 9 kg Sand verteilt, Becken mit Meerwasser aufgefüllt sowie Filter, Heizung und Licht in Betrieb genommen. Fertig! Wie man sieht, ist das ganze noch etwas milchig, wird sich aber bald wieder legen.
 
Die Kosten:
- Glasaquarium mit Abdeckung 40,- Euro
- 15 Watt Leuchtstoffröhre 13,- Euro
- JBL ProFlow mini 400 15,- Euro
- Jäger 50 W Heizung 17,- Euro
- Filtermatte ca. 3,- Euro
- Div. Kleinteile (Schlauch, Winkelstück, ...) ca. 5,- Euro
- 9 kg Live Sand 31,- Euro
- 2,2 kg Lebendgestein 33,- Euro
- 40 Liter eingefahrenes Meerwasser 20,- Euro
Gesamt: ca. 177,- Euro


Tagebuch

27.04.2006:

Am nächsten Morgen war das Wasser auch bereits super klar! Nach kurzem Suchen, hab ich auch die kleine, mit den Lebendsteinen eingeschleppte Krabbe gefunden (Allerdings hab ich die noch nicht identifizieren können). Außerdem hab ich dabei auch gleich zwei kleine Röhrenwürmer entdeckt. Jetzt noch eine Woche warten, dann gehts auch schon ans Korallen einsetzten.

01.05.2006:
Heute hab ich die ersten Fotos vom Innenleben gemacht.
Auf dem linken Foto sind kleine Gewächse zu sehen, die sich erst entwickelt haben und auf dem rechten Foto ist ein kleiner Röhrenwurm.


Am Abend kamen die ersten Algen (vermutl. Kieselalgen) die sich auf dem Bodengrund ausbreiten. Nachdem ich darüber im Internet recherchiert habe, scheint das nicht so schlimm zu sein. Na dann mal abwarten.

05.05.2006:
Mittlerweile ist schon etwas Wasser aus dem Aquarium verdunstet, das ich mit 1/2 l dest. Wasser nachgefüllt habe.
Am Nachmittag ging es dann endlich wieder nach Aichach zum Aquaristik-Händler zum Einkaufen. Für diese mal gab es 1,6 kg Lebendgestein, eine grüne Krustenanemone (Palythoa sp.), zwei Kegelformige Kreiselschnecken (Tectus conus), einen Kugel-Seeigel (Mespilia globulus) und zwei Weißbandputzergarnele (Lysmata amboinensis). Daheim angekommen, gleich alles eingesetzt.
Hier ein paar Fotos:



06.05.2006:
Da die Beleuchtung von nur 15 Watt doch etwas mager war, hab ich mir einen Leuchtbalken für 2 x 15 Watt Neonröhren selbst gebaut (ca. 80,- Euro).

07.05.2006:
Heute ging es an den ersten Wasserwechsel. Waren zwar nur 2 Liter aber immerhin.
Als erstes 2 Liter destilliertes Wasser abgemessen mit 64g Salz vermischt und ca. 5 Std. belüftet. Dann 2 Liter aus dem Aquarium rausgelassen und mit dem neuen Wasser aufgefüllt.

08.05.2006:
Heute Morgen hab ich eine kleine Schnecke entdeckt. Warscheinlich eingeschleppt mit dem zweiten Lebendgestein. Muß ich allerdings erst noch identifizieren. (Foto folgt)

10.05.2006:
Und noch eine 2. kleine Schnecke entdeckt.

20.05.2006:
Wasserwechsel (2 Liter)

28.05.2006:
Wasserwechsel (2 Liter)

07.07.2006:
Es ist schon etwas her seit dem letzten Eintrag. Dafür hat sich auch einiges getan.
Dazugehommen ist ein Stein mit Scheibenanemonen und eine Lederkoralle. Bei der Lederkoralle hat sich der untere Teil, weil vermutlich das Wasser zu warm wurde, aufgelöst. der obere Teil lebt momentan noch weiter und gedeiht.
Anschließend verschwanden innerhalb von wenigen Tagen die beiden Garnelen. Allerdings restlos! Was vermuten läßt, dass es die damals eingeschleppte Krabbe war. Deshalb wurde diese aus dem Becken verbannt und 2 neue Garnelen gekauft.
Zuletzt kam noch eine neue Sinularia-Weichkoralle dazu. (Fotos folgen)

03.04.2008:
Nachdem ich schon länger nicht mehr berichtet habe, hier mal wieder ein Update:
Die Beiden Garnelen gibt es leider nicht mehr. Eine der Beiden starb recht schnell. Ich vermute, dass sich beide bekämpft hatten und eine dabei starb. die andere lebte noch eine lange Zeit. Allerdings hab ich mal eine Große Reinigungsaktion gestartet wodurch sich das Wasser sehr getrübt hatte. Seit dem Tag habe ich Sie dann nicht mehr gesehen.

Die letzten Monate sind auch immer mehr Glasrosen aufgetaucht. Leider hatte ich etwas zulange gewartet um sie mit Lauge zu bekämpfen.
Durch die kleine Größe des Beckens konnte ich immer nur vereinzelte Glasrosen vernichten, was allerdings nicht mehr ausreichte.
Deshalb hab ich mir 4 Berghia verrucicornis Schnecken (ca. 2cm), welche Glasrosen fressen, bestellt und diese heute eingesetzt . Mal schauen was sich da tut.

04.04.2008:
Ich habe heute mehrmals versucht meine neuen Schnecken zu finden. Allerdings waren sie nicht zu finden (sind ja auch so klein)

06.04.2008:
Leider immer noch kein Lebenszeichen der Schnecken. Dafür hab ich meine kleine Krabbe wieder gesehen. Die ist ja auch sehr scheu!
Ein neues Foto vom Aquarium hab ich auch wieder mal gemacht:
 
 


Copyright © 2001 - 2015 by Webmaster; alle Angaben ohne Gewähr    eMail: webmaster@dive-links.com   Letzte Aktualisierung: 17.01.2015
URLs:  http://www.dive-links.com


Top 50 Tauchen TopDive 50 BesteTauchseite - Die besten Tauchsportseiten im Internet Ranking-Hits
Seite in 0.0096 Sekunden generiert